ADAC Sachsenring Classic am 10.-12. Juni 2016

von / / Aktuelles

Ein Highlight des Classic-Rennsports ging vom 10.-12. Juni 2016 auf dem Sachsenring über die Bühne. Über 600 Teilnehmer waren in 22 verschiedenen Klassen, bei Präsentations- und Gleichmäßigkeitsläufen vertreten. Bei den Fahrern und den Zuschauern kamen große Emotionen auf. Das Gros der Teilnehmer wird auch bei den Hockenheim Classics im September an den Start gehen.

Absolutes Highlight war sicherlich der Auftritt der World GP Bike Legenden, u.a. mit Jim Redman, Phil Read, Wayne Gardner, Freddie Spencer und Ralf Waldmann. Aber auch der Sonderlauf historischer BMW Solomaschinen und Gespanne und die Rennmaschinen der vom VFV ausgerichteten Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft (DHM) ließen Herzen der Zuschauer höher schlagen.

DieDHM war mit den Klassen E (Vintage/Post-Vintage 1920–1949), H (Classic bis 250 ccm 1950-1967), L (50/80 ccm bis zum historischen Ende dieser Klasse), J (Classic bis 350 ccm 1950-1967), K (Classic bis 500 ccm 1950–1967), N (Gespanne bis 1949 und Classic Gespanne Sitzer bis 1967) und P (Classic Gespanne Kneeler 1950 – 1967) vertreten. Alle-Klassen wurden mit Gastfahrern aufgestockt, sodass imposante Startfelder den rund 4 Kilometer langen Sachsenring gefüllt haben. Beispielsweise erfuhr die Klasse Vintage/Post Vintage  mit der Teilnahme von Audi-Tradition eine Bereicherung. Der zweifache Vizeweltmeister und 20-fache Grand Prix Sieger Ralf Waldmann pilotierte eine neu restaurierte und erstmals wieder eingesetzte originale Werks-Kompressor DKW UL 500. Klaus Mayerhöfer brachte eine frühere Werks-NSU Bullus 501 SSR an den Start.

Mit dem Sonderlauf „100 Jahre BMW“ waren knapp 50 BMW Boxer-Rennmaschinen der Baujahre 1927-1967 am Sachsenring. Dieser Sonderlauf, eine Hommage an den deutschen Motorradhersteller, war unter Mitwirkung des VFV-organisiert worden. Die Gespann- und Solo-Rennmaschinen boten den Zuschauern ein einzigartiges Stakkato. Wann hat man sonst solch eine imposante BMW-Kulisse in drei Boxen und auf der Strecke gesehen und gehört.

Weitere Zuschauermagneten waren insbesondere die Präsentationsläufe der Original-Rennmaschinen der Amicale Spirit of Speed, der„MZ-RE“ Rennmaschinen sowie der Ost-Klassik, die alle in den Boxen und auf dem Sachsenring zu bewundern waren.

Eine besondere Attraktion war am Samstagabend ein Korso über Abschnitte des ehemaligen Sachsenrings zum Altmarkt der Stadt Hohenstein-Ernstthal. Mehrere tausend Besucher an der Strecke und ca. 4.500 Zuschauer auf dem Altmarkt bereiteten den Teilnehmer, darunter viele DHM- sowie Amicale-Fahrer und vor allen Dingen die Grand-Prix-Legenden, ein herzliches Willkommen.  Diese unbeschreibliche Begeisterung und dieser Enthusiasmus der Zuschauer am Sachsenring sucht seinesgleichen.

Ein großes Kompliment gilt dem ausrichtenden ADAC Sachsen, der sich mit dieser Top-Veranstaltung einen Spitzenplatz unter den europäischen Classic Events gesichert hat!

 

OBEN