Das sparsamste Auto der Welt auf dem Hockenheimring

von / / Aktuelles

Die Hockenheim Classics vom 18. bis 20. September 2015 kann mit einem weiteren Highlight aufwarten. Zur 38sten Auflage des einzigen Events, bei dem Autos und Motorräder an den Start gehen, treffen sich die legendären Messerschmitt-Kabinenroller-Rekordwagen. Standen in den fünfziger Jahren die letztendliche Geschwindigkeit auf eine bestimmte Distanz im Vordergrund, ging es bei dem unter Federführung der Solitude GmbH im Jahr 2012 realisierten Fahrzueg um Energie. Das Dreirad startete bei der Future Car Challenge, dem bedeutendsten Effizienz-Wettbewerb, bei dem die ganze Autoindustrie am Start war.

Das Projektteam unter Leitung von Tobias Aichele errechnete die notwendige Ausstattung, um den Wettbewerb von Brighton nach London (rund 100 Kilometer im Realbetrieb) bestreiten zu können. 15 kW Leistung und knapp 8 kWh Batteriekapazität sollten bei einem Fahrzeuggewicht unter 300 Kilogramm ausreichend sein. Es wurde mit Lithium Polymer (LiNiCoMn) geplant.
Somit entstand auf Basis eines Messerschmitt Kabinenrollers der fünfziger Jahre der „Me 1“, ein zweisitziger Kleinwagen mit optimalem Leistungsgewicht. Die kurze Prejektphase machte Nachtschichten notwendig, die sich auszahlten, mit einem sensationeller Gesamtsieg – bei einem unglaublichen Realverbrauch von nur 3,8 kWh auf die 101,6 Kilometer  Wettbewerbsdistanz von Brighton nach London.

Das Team hatte die mobile Wind-Ladestation dabei, um die komplette Prozesskette der E-Mobilität darzustellen. Denn, E-Mobilität macht nur Sinn, wenn sie über erneuerbare Energien betrieben wird. Diese Prozesskette ist auch auf dem Hockenheimring gewährleistet, durch ausreichend Solar-Energie.

OBEN