Spurt zum Saisonende: Die Hockenheim Classics am 16. – 18. September 2016

von / / Aktuelles
Während sich in den Boxen bei der Sonderausstellung alles auf die Grand-Prix Motorräder des Jahres 1986 konzentrieren wird, stehen für die Action auf der Strecke Maschinen der Jahrgänge von 1954 bis 2011 bereit für den Sonderlauf des Motorsport Museums Hockenheimring.

 

Neben Solomaschinen von 80ccm bis 1000ccm und den Gespannen aus der goldenen Zeit des Rennsports ist auch die Moderne vertreten mit weltmeisterlichem Moto2- und MotoGP – Material. Auf diesen in der Merhrzahl originalen Grand-Prix Maschinen werden nicht minder Originale für Furore sorgen, unter ihnen Weltmeister, Deutsche Meister und Grand-Prix-Sieger.

 
 

Allen voran die Gespann–Weltmeister Rolf Steinhausen und Werner Schwärzel, der DDR Meister und WM Dritte von 1968 Heinz Rosner, die Deutschen Meister Sepp Hage, Jörg Schöllhorn, Herbert Kaufmann und Rainer Scheidhauer. Und last but not least ein guter Freund aus der Schweiz, der Grand-Prix-Sieger Roland Freymond.
So werden wohl auch die Gaststarter aus Benelux, Frankreich und Italien bleibende  Eindrücke vom Hockenheimring mit nach Hause nehmen können, wie vielfältig der Classic-Rennsport in Deutschland ist mit allen VFV–Klassen, der GLP-Pro, und den IHRO und CMRCH Rennklassen.
OBEN